Living Room

DSC_0536

Winterthur trägt das “Energiestadt Gold” Label und ist aktiv an der Initiative “Wir leben 2000 Watt” beteiligt. „Living Room“ greift das Selbstverständnis dieser Stadt als Vorreiterin gelebter Nachhaltigkeit auf und fördert die Gestaltung nachhaltiger Lebensstile.

„Living Room“ ist Gefäss für entstehende und gepflegte Netzwerkverbindungen. Das „Offene Wohnzimmer“ bedeutet gleichzeitig „Lebensraum“. Die Vision ist ein lebendiger Netzwerk-Organismus mit realisierter Nachhaltigkeit auf allen Ebenen.

„Global denken, lokal handeln“: Auch Winterthur steht inmitten des tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels. Der Wandel betrifft die persönliche Lebenshaltung und die Überprüfung von kollektiven Werten (z.B. das Wachstums- und Leistungsparadigma) hin auf ihre Zukunftsfähigkeit. Dieser Prozess führt voraussichtlich früher oder später zu einer Veränderung all unserer Lebensbereiche.

Nachhaltigkeit geht damit einher, die lokale Resilienz zu stärken: Für eine grössere Unabhängigkeit von weitläufigen Systemen gibt es weltweit bereits gute Ideen und auch in Winterthur mehren sich die Projekte, die eine Basis bilden für eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Grundversorgung der Zukunft: gemeinschaftlicher Eigenanbau von Gemüse sowie originelle Verteilsysteme von Lebensmitteln, eine Regionalwährung zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe, experimentelle Wohnformen, intelligente Mobilität, subsidiäre Energieproduktion, Repair Cafés zur Verlängerung der Lebensdauer von Gebrauchsgütern und innovative Organisationsstrukturen.

Wer die Hauptrolle spielt in seinem Leben, hat die Macht, sein Lebensumfeld gemäss seinen Vorstellungen zu gestalten. Dafür braucht es diese Erkenntnis, Mut, Klarheit und Tatkraft. In Kooperation mit dem Engagement anderer kann eine Vision verwirklicht werden. Wenn das Bewusstsein dafür wächst, entstehen im Nachhaltigkeitsnetzwerk immer mehr Synergien, entwickelt sich hier in Winterthur eine Nachhaltige Kultur.

Reichere Beziehungen bringen einen Gewinn an Lebensqualität. Sinnhafte Suffizienz statt sinnloser Stress als ergänzende Qualität zur Ökoeffizienz ergibt wahre Nachhaltigkeit.

Die „neue Genügsamkeit“ hat Stil. „Living Room“ öffnet mit Veranstaltungen im „Offenen Wohnzimmer“ einen sinnlichen Erlebnisraum mit inspirierender Atmosphäre. Wir erlauben uns die Freiheit, im Feld der Möglichkeiten das Neue bereits heute erlebbar zu machen.

„Living Room“ hat zum Ziel

  • die Winterthurer/innen auf lustvolle und kreative Art für Themen einer Nachhaltigen Kultur zu sensibilisieren und für das eigene Engagement zu begeistern
  • das Netzwerk von Organisationen ähnlicher Zielsetzung in Winterthur zu stärken
  • im Bildungsbereich die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung in Zukunftsfragen anschaulich zu vermitteln.

Als Verein bietet „Living Room“ auch das Dach für den Start konkreter Projekte.